Basierend auf dem Erasmus+ Projekt "A common language in School" bietet Dr. Pretis unterschiedliche Schulungs- und Implementierungsaktivitäten an. Referenzprojekte wurden bereits in Vorarlberg (Österreich), in Luxembourg, in Bulgarien und Belgien durchgeführt.

 

Angeboten werden (modulär) und auf Nachfrage auch online:

- Basisschulungen ICF (1 bis 1,5 Tage)

- Implementierungsveranstaltungen (meist aufbauend auf Basisschulungen) im Abstand von einem halben Jahr (auch online)

- Begleitberatung (z.B. in Bezug auf die Umsetzung von Veränderungen) inklusive (anonymisiertem) Feedback über z.B. Dokumente, Förder- und Behandlungspläne, Teilhabeziele.

Die Kosten hängen von den jeweiligen Rahmenbedingungen und der Zahl der Schulungseinheiten ab, bewegen sich pro Tag um rund 700,- bis 800,- Euro.

Schulungsmaterialien werden kostenfrei zur Verfügung gestellt und basieren auf EU Projektergebnissen.

Bei Interesse:

oDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0043-699-12652070

 

Based on the 4 modules of the Erasmus+ project Thefirst1000days - and on the ICF Guide - Dr. Pretis is announcing upcoming training activities within the EU area.

Following sustainable (online) training activities are planned::

1) Thefirst1000days - Refresher Course

Date: 8.11.2021

Time: 9:00 - 16:00

Costs: 100 Euro/participant

Language: English

Information and registration: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2) Thefirst1000days - Using the Quick Guide with parents

Date: 15.12.2021

Time: 9:00 - 16:00

Costs: 100 Euro/participant

Language: English

Information and registration: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3) Further trainings will be announced

Information: Prof. Dr. Manfred Pretis

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit 1.10.2022 startet unter der Koordination von Dr. Pretis (Graz) das neue Erasmus+ Projekt "ICF-PLAN". Dabei geht es um die Anwendung der ICF (der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Gesundheit und Behinderung" in der Erstellung von Entwicklungs- bzw. Förderplänen in Schulen oder anderen pädagogischen Einrichtungen.

 

Im Zentrum steht dabei ein einfach anwendbares ICF-basiertes Förderplantool, das pädagogische Fachkräfte (online-unterstützt) verwenden können. Unterstützt wird dieses Tool durch

. online Ressourcen, die sowohl in Bezug auf Training,

- häufig gestellte Fragen und

- konkrete bereits existierende Best-Practice-Beispiele.

Dadurch können Fachkräfte Erfahrungen sammeln, wie andere ICF-basierte Förderpläne erstellten.

Auf der Basis der dann unentgeltlich zur Verfügung gestellten Förderplanvorlagen können Pädagog*innen dann individualisierte Förderpläne für ihre Schüler*Innen erstellen.

Die Projektpartner*innen kommen aus Österreich, Deutschland, Nordmazedonien und der Türkei

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Prof. Dr. Manfred Pretis Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

This project has been funded with support from the European Commission. This publication [communication] reflects the views only of the author, and the

Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

 

Mit 1.11.2019 startete unter der Koordination der nordmazedonischen NGO Education for ALL das Erasmus+ Projekt WWW.thefirst1000days.net. Dieses setzt sich zum Ziel die ICF für Fachkräfte, die mit Kleinkindern zwischen 0-3 Jahren arbeiten näher zu bringen.

 

Nähere Informationen: Office@sinn-evaluation.at

The first 1000 days wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben

 

Здесь Вы найдете развивающие материалы для родителей с детьми  от 0-3 лет

 

⇒ Modul1

⇒ Modul2

⇒ Modul3

⇒ Modul4

⇒ Modul5

⇒ Modul6